Was ist Neurodermitis?

Neurodermitis (auch bekannt als atopische Dermatitis oder atopisches Ekzem) ist eine chronische und entzündliche  Hautkrankheit, die in Schüben auftritt. Sie äußert in Form von trockener, schuppiger Haut, die gerötet ist und juckt. Zu den besonders häufig betroffenen Stellen gehören Armbeuge, Kniekehle sowie der Hals, das Gesicht und die Kopfhaut.

Was kann ich für euch bei Neurodermitis tun?

1.  individuelle Pflegeberatung

2. Hautreinigung

Bei jedem Reinigungsvorgang verliert die Haut noch mehr von sogenannten Barrierestoffen.

Ich kann die richtigen Reinigungspräparate zur Verwendung auf der sensiblen Haut empfehlen.

Die häufig propagierten rückfettenden Eigenschaften der herkömmlichen Reinigungsmittel sind übrigens nicht immer für neurodermitische Haut geeignet. Eine geeignete Alternative bestimme ich individuell für ihren Hauttyp.

3. Hautpflege

Neurodermitis geplagte Haut reagiert extrem sensibel auf alle möglichen Einflüsse.

Daher kann ich bei der Auswahl der Pflegepräparate die perfekte Hilfestellung geben. Sie vermeidet Produkte mit Konservierungsstoffen und Parfum, da diese unsere Haut belastet. Weitere Produkte, die gemieden werden sollte, sind Emulgatoren.

Pflegeprodukte dürfen außerdem keine Substanzen enthalten, welche die Eigenregeneration der Haut behindern, indem sie auf der Oberfläche der Haut einen undurchlässigen Film bilden. Dagegen können sich pflanzliche Öle, Fette und Wachse in die Struktur der Haut integrieren und sind darum zu bevorzugen. Die Behandlung wird meistens im Kombination mit Vitamin E begonnen.